Logo Taubblindendienst

Taubblindendienst

der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) e.V.

Logo: Diakonie Fachverband

 

.

Die Gestaltung des Botanischen Blindengartens

Blüten Gartenfest

Der Botanische Blindengarten ist der „duftende Garten", denn an irgendeiner Ecke duftet 's immer. Rund 1.300 Pflanzen aus vielen Gattungen mit ihren Arten und Sorten gedeihen im Gelände und als Kübelpflanzen im Gewächshaus. Der alte Baumbestand, weitgehend duftlos, ist erhalten geblieben.
1,5 km Wegesystem führen durch das Gelände. Rund 900 m Handlauf aus Edelstahl geben Halt und Orientierung beim selbständigen Gehen auf den „Gartenweg" mit Porphyrkies. Auch auf den Nebenwegen gibt es Orientierungsflächen.
20 Sitzplätze mit unterschiedlichen Erlebnisbereichen können entweder allein oder in einer Gruppe aufgesucht werden.
25 Hochbeete mit vielseitigem Pflanzenbestand sind angelegt oder wechseln jährlich: darunter sind Wasserpflanzen, Koniferenraritäten, Salbeiarten, Chrysanthemen, Küchenkräuter und anderes mehr.
Unterschieden werden im Pflanzenbestand Blüten- und Berührungsdufter.
Besondere Erlebnisse sind „Wuscheleck" mit Berührungsduftern, Sitz- und Liegehochbeet mit römischer Rasenkamille, ein Kamillepfad, Minze- und Duftpelargonien„straße".
Mehr als 30 naturgetreue Tierplastiken aus Bronze bilden eine eigene und sehr beliebte Erlebniswelt, zumal ihre Standorte zum Ertasten gut geordnet sind.
Der Botanische Blindengarten ist vorwiegend eine Anlage für taubblinde Menschen, so dass akustische Gestaltungselemente nur sehr sparsam vorhanden sind.
Der eingefriedete und geschützte Raum, sich eigenständig bewegen zu können, gehört zum Hauptthema dieser Anlage, dazu gleichermaßen die Harmonie der Düfte, die für Menschen mit nur drei Sinnen außerordentlich bedeutsam sind.

sicher unterwegs im Garten

Sicher unterwegs im Garten dank des Handlaufes aus Edelstahl mit Orientierungsflächen

Lageplan

Das Gelände des Botanischen Blindengartens Radeberg

 

Dieser Artikel wurde bereits 160 mal angesehen.