Logo Taubblindendienst

Taubblindendienst

der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) e.V.

Logo: Diakonie Fachverband

 

.

Vom 25. Gartenfest

Am ersten Septemberwochenende wurde im Botanischen Blindengarten Radeberg gefeiert. Anlass war das 20-jährige Bestehen dieses Gartens. Gleichzeitig war es das 25. Garenfest. Kurzweilige Vorträge, thematische Gartenführungen, ein Gottesdienst und die Festversammlung waren die Höhepunkte.

Heilpflanzen-Vortrag

Heilpflanzen-Vortrag2Kräuter und Blumen
Viele Gäste zog die Präsentation von Kräutern und Blumen an. Unter dem Motto "Ein Korb voller Kräuter und Blumen" erläuterten Maria Putz und Prof. Dr. Tobias Back Herkunft, Aussehen, Verwendung, Heilwirkung vieler Pflanzen aus dem Botanischen Blindengarten.Maria Putz, Garentherapeutin aus Salzburg, ließ viele durftende Pflanzen durch die Reihen gehen. So durften alle Zitronenverbene riechen, sich vom Eselsohr streicheln lassen, Phlox und Myrthe bestaunen, ebenso den Riesenlebensbaum, oder an der Schokoladenblume schnuppern.
HonigstandTeestand
Beim Spazieren durch das Geländes des Botanischen Blindengartens traf man auf den Honigstand. Unter der Überschrift "Ohne Fleiß kein Preis" lud er zum Probieren und kaufen der verschiedenen Sorten dieses gesunden Nahrungsmittels ein. Außerdem konnte man viel Wissenswertes über den Honig erfahren.Welche Sorte darf es denn sein?  Unter dem Motto "Der reine Genuss" konnte man hier Tees probieren und eine Menge über einzelne Sorten lernen. Und wer einen Duft  mit nach Hause nehem wollte - hier gab es Duftsäckchen mit Minze- und Lavendelduft.
FührungFührung
Verschiedene thematische Führungen durch den Garten wurden angeboten. Hier erklärt Gartenbauingenieur David Fenk Heilpfanzen im Kräutergarten.Bei dieser Führung mit Gärtnermeister Marcel Soblik ging es um Düfte und Duftpflanzen. Hier im Brunneneck kann man sich von den Rosendüften verwöhnen lassen.
GottesdienstGottesdienst
Gottesdienst am Sonntag vormittag im Garten mit Übersetzung in Gebärdensprache. Taubblinden Besuchern wurde das Geschehen von ihren Begleitern "in die Hände gesprochen".Ein Posaunenchor wirkte mit beim Gottesdienst und ein Chor aus Freiberg. Die Predigt hielt Pf. i.R. Erdmann Paul. Er erinnerte auch an die Anfänge des Gartens, als er noch eine Wildnis war.
Festversammlung 2016Bericht Schmidt
Bei der Festveranstaltung am Sonntag Nachmittag im Gewächshaus kamen in Grußworten viele Wegbegleiter des Botanischen Blindengartens zu Wort, hier Dr. Michael Schwerdtfeger vom Verband Botanischer Gärten, auch Angelika Traub von der Internationalen Gesellschaft für Gartentherapie. Außerdem sprachen der Ratsvorsitzende des Taubblindendienstes, Joachim Bohl, Wilma Jessen vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales, Radebergs Oberbürgermeister Gerhard Lemm und andere.Joachim Schmid dolmetschte seine taubblinde Mutter, die erzählte, wie der Botanische Blindengarten ihr neue Welten eröffnete. Sie sei dankbar für den Handlauf, erzählte sie, denn nun könne sie dort allein spazieren gehen. Die Markierungen helfen ihr bei der Orientierung, und sie könne die Pflanzen kennen lernen. Besonders freue sie sich, dass sie nun sogar einige Arbeiten verrichten kann, beispielsweise habe ihr das Abschneiden von verblühtem Lavendel viel Spaß gemacht.

Dieser Artikel wurde bereits 1643 mal angesehen.