.

Tätig sein im Ehrenamt im Storchennest

"Der hat sein Leben am besten verbracht, der die meisten Menschen hat froh gemacht."

Auch das Ehrenamt hat solche Ebenen der Freude – für einen selbst und für Andere.

Das Storchennest hat nur entstehen, wachsen und leben können, weil von Anfang an bis heute viele Ehrenamtliche zur Stelle waren und mitgeholfen haben.

Vier verschiedene Arbeitsbereiche gibt es zur Zeit und damit viele Betätigungsfelder im Ehrenamt. Vereinbart werden kann immer das, was gewünscht wird und was für den Einzelnen möglich erscheint nach Zeit, Kraft, Lust und Laune, Gaben und Fähigkeiten.

Gästehaus / Beratungsstelle
  • Bei Ausflügen in Museen, Ausstellungen, Schifffahrten Gäste betreuen
  • Mit Gästen spazieren gehen, wandern, Tandem fahren
  • Wünsche von Gästen erfüllen helfen – einen Einkaufsbummel, einen besonderen Ausflug mitmachen
  • Für Gottesdienste und andere Veranstaltungen im Storchennest taubblinde Menschen abholen und wieder nach Hause bringen
  • Beim Dolmetschen mithelfen durch Lormen, Schreiben, Gebärden ...
  • Mit einem Gast eine Verbindung pflegen durch Telefonate und E-Mail und auf andere Weise
  • Abrufbar sein, wenn plötzlich bei der Betreuung der Gäste zu wenige Helfer da sind
  • Bei Beschäftigungen mit Gästen dabei sein und Hilfestellungen geben
  • bei Ton-, Leder-, Perlenarbeiten und vieles andere mehr
Botanischer Blindengarten
  • Aufsicht übernehmen während der Öffnungszeiten des Gartens für alle Besucher
  • Ausflugsgruppen betreuen u. a. bei der Kaffeeversorgung, Gartenführungen übernehmen
  • Kindergruppen Sinneswahrnehmung lehren und bewusst machen
  • Stundenweise einen Stand auf Festen, Märkten und Messen übernehmen
  • Plakate und Faltblätter für Feste verteilen
  • Kreativ mitwirken beim Herstellen von Floristikartikeln wie Gestecken, Geschenkkörbchen, Duftsäckchen ...
  • Artikel für einen Basarverkauf herstellen helfen
  • Bei Arbeiten im Gewächshaus wie Pikieren, Topfen, Beschriften mithelfen
  • Mit Harke, Hacke und Spaten bei der Gartenpflege mithelfen
  • Hochbeete pflegen helfen
  • Mitglied werden in der Fördergemeinschaft Botanischer Blindengarten Storchennest
Allgemeine Arbeiten
  • Einen Abenddienst in der Küche für die Essenversorgung der Gäste übernehmen
  • In der Pflege der Wäsche mithelfen
  • Beim Eintüten des Freundesbriefes mithelfen
  • Viele Nebenarbeiten erledigen wie Stempeln, Falten, Duftsäckchen füllen, Beschriften
  • Feste vorbereiten helfen
  • Beim Sanieren der Gebäude mithelfen (Dammweg 1, Pillnitzer Str.69)
  • Grundstücksflächen urbar machen helfen

Das Storchennest soll als Ort der Geborgenheit und Freude Zukunft haben. So braucht es viele Herzen, Hände und Köpfe, die zur Stelle sind und mithelfen!

Dieser Artikel wurde bereits 2753 mal angesehen.