.

Vom Tag der offenen Tür 2017

Pflanzen entdecken

Am Sonntag, dem 30.04.2017, öffnete der Taubblindendienst der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) e.V. in der Pillnitzer Straße 71 in Radeberg seine Türen. Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen nutzten etwa 600 Besucher die Gelegenheit, sich zu informieren.
Den Auftakt bildete ein Gottesdienst mit Abendmahl, an dem rund 100 Besucher teilnahmen. Danach konnte man sich an der Gulaschkanone, am Backofen und bei Kaffee und Kuchen stärken.
In einem Dunkelraum konnten die Besucher erahnen, wie taubblinde Menschen ihren Alltag erfahren müssen. Selbst einfache Tätigkeiten, wie zum Beispiel das Eingießen eines Getränks, das Sortieren von Besteck oder das Zusammenlegen von Kleidung waren eine Herausforderung.
Der botanische Garten überraschte durch verschiedenste Düfte und Frühlingsfarben. Im Gewächshaus konnte man Pflanzen erwerben, am Imkerstand Honig und im Basar gab es von den Bewohnern hergestellte Produkte.
Interessierte Besucher bekamen Informationen zu der Arbeit des Taubblindendienstes e.V. Taubblinde Menschen stellten die verschiedenen Kommunikationsformen mit taubblinden Menschen und spezifische Hilfsmittel vor. Informationen gab es auch zum Merkzeichen „TBl" für taubblind und zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Taubblindendienst.

GottesdienstGarten entdecken
Der Tag begann mit einem Gottesdienst.
Viele Frühjahrsblüher gab es zu entdecken. 
 Basar
Die Kaffeetafel war ein Magnet.
Der Basar bot von den Bewohnern hergestellte Produkte.
FrühlingFührung durchs Gelände
Genießen dieses seltenen Sonnentages.
Führung durch das Gelände.
Unterwegs im GartenSonnenbank
Den Garten erkunden.
Auf der "Sonnenbank".
KommunikationsmöglichkeitenPflanzen entdecken
Wie kann man kommunizieren?
Pflanzen entdecken.
am BackofenPflanzenverkauf
Sich stärken am Backofen.
Reger Zuspruch: Pflanzenverkauf.

Wir danken allen Besuchern und laden Sie schon jetzt ein zum 26. Gartenfest am 03.09.2017.
Unser Botanischer Blindengarten hat ab Mai dienstags, mittwochs und samstags geöffnet von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Fotos: Frank Hasse und Bernd Lichtenberger

Dieser Artikel wurde bereits 394 mal angesehen.